Spendenkonto:
Stiftung Deutsche Depressionshilfe
Konto: 3474200
BLZ: 86020500
IBAN: DE73860205000003474200 SWIFT / BIC: BFSWDE33LPZ
Bank für Sozialwirtschaft

Mit der Unterstützung der Deutschen Bahn eröffnete die Stiftung Deutsche Depressionshilfe am 01. Oktober 2014 feierlich das Forschungszentrum Depression in Leipzig. Ziel des Forschungszentrums Depression ist es, die Erkrankung noch besser zu erforschen und neue Therapieansätze zu entwickeln. Durchgeführt werden unter anderem Studien zum Zusammenhang zwischen Schlaf und Depression und zur Wirksamkeit von onlinebasierten Hilfen bei Depression. Neben Christina Rau als Schirmherrin der Deutsche Bahn Stiftung war auch Harald Schmidt vor Ort. Er moderierte die Kunstauktion, bei der die Preisträger des Kreativwettbewerbs „Face Depression!“ versteigert wurden. Der Erlös der Versteigerung kommt. Der Erforschung einer Depressionsskala zur Abgrenzung von Depression und Befindlichkeitsstörung zugute.

Die Deutsche Bahn Stiftung hatte im Juli 2014 auf der Online-Plattform http://www.jovoto.com/ den Kreativwettbewerb „face depression“ zugunsten der Stiftung Deutsche Depressionshilfe ausgelobt. Kreative aus aller Welt waren aufgefordert, einen künstlerischen Ausdruck für das Thema Depression zu finden. Über 450 Künstler haben sich an dem Wettbewerb beteiligt und über 1.000 Entwürfe eingereicht. Aus diesen hat eine Jury, bestehend aus Vertretern der Deutsche Bahn Stiftung, der Stiftung Deutsche Depressionshilfe und der Deutschen Depressionsliga fünf Gewinner bestimmt. Zusätzlich wurde ein Sonderpreis vergeben.


Forschungszentrum Depression eröffnet