Satzung

Zweck der Stiftung

Die Stiftung wurde zu dem Zweck gegründet – im Zusammenhang mit dem Krankheitsbild der Depression – Wissenschaft und Forschung zu fördern, das Wissen in Weiterbildungen und Kampagnen weiterzutragen sowie künstlerische und kulturelle Aktivitäten zu unterstützen.

Der Stiftungszweck wird insbesondere verwirklicht durch:

  • Verbesserung der Versorgung von Personen, die an Depression erkrankt sind,
  • Prävention von Suizidalität durch Schulungs- und Beratungs-maßnahmen zur Sensibilisierung von Multiplikatoren, z.B. Polizisten und Seelsorgern,
  • Durchführung von Forschungsvorhaben und wissenschaftlichen Seminaren, Konferenzen und anderen Veranstaltungen, wobei die Ergebnisse der Allgemeinheit in geeigneter Form zur Verfügung gestellt werden,
  • Information und Aufklärung der Öffentlichkeit über das Krankheitsbild der Depression, insbesondere seine Formen, Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten,
  • Fort- und Weiterbildungen,
  • Durchführung von kulturellen Veranstaltungen, insbesondere von Ausstellungen der bildenden Kunst, Lesungen, Musikabenden oder Theateraufführungen,
  • Stipendien für Künstler, die sich in den Bereichen Musik, Literatur, darstellende und bildende Kunst mit dem Krankheitsbild der Depression auseinandersetzen,
  • Ausbildung von Nachwuchswissenschaftlern und Betreuungskräften,
  • Beschaffung und Weiterleitung von Mitteln gemäß § 58 Nr. 1 der Abgabenordnung (AO) für die Verwirklichung der steuerbegünstigten Zwecke einer anderen steuerbegünstigten Körperschaft oder für die Verwirklichung steuerbegünstigter Zwecke durch eine Körperschaft des öffentlichen Rechts zur Förderung von Wissenschaft und Forschung, Bildung und Erziehung, Kunst und Kultur sowie des öffentlichen Gesundheitswesens.

Stand: 01.12.2014